Metall-Weihnachtsbaum: Die dekorative Alternative

weihnachtsbaumalternativen-wm19_07.jpg

Weihnachten feiern: Am liebsten mit Baum

Wir können uns das Weihnachtsfest ohne ihn nicht vorstellen: den Weihnachtsbaum! 2018 wurden in Deutschland knapp 30 Millionen Nadelbäume verkauft. Vier von fünf privaten Haushalten stellen einen Weihnachtsbaum auf.
Anbauflächen in Deutschland zwischen 30.000 und 50.000 Hektar stillen diesen enormen Bedarf zum größten Teil: Neun von zehn Weihnachtsbäumen wachsen in Deutschland heran. Doch Immer mehr Menschen sehen das allweihnachtliche Baumfällen kritisch und rufen nach umweltverträglichen Alternativen. Denn ökologisch bleiben die konventionellen Weihnachtsbaumplantagen wegen des Einsatzes giftiger Pestizide und umweltschädlicher Dünger umstritten.

Ein Weihnachtsbaum im Topf zum Auspflanzen

Wer sich zu Weihnachten ein echtes Bäumchen ins Wohnzimmer holen will, kann zu einem Baum im Topf greifen. Er kann im Frühjahr in den Garten gepflanzt werden. Dafür muss er aber im Topf gezogen worden sein und nicht nur vor Weihnachten ausgegraben und hineingesteckt worden sein. Dann sind die Wurzeln zu sehr verletzt, um neu anzuwachsen. Bleibt allerdings die Frage, ob der Garten groß genug ist für jährlich ein weiteres Tannenbäumchen.

Plastikbäume: Meist ein China-Import

Bei den meisten Plastik-Weihnachtsbäumen geht die Öko-Bilanz erst nach 10 Jahren auf, da sie als Importe aus China kommen. Sie haben CO2-trächtige Transporte hinter sich und können bei einer möglichen Müllverbrennung Giftstoffe freisetzen. Soll es doch ein Kunststoff-Exemplar sein, dann darauf achten, dass das gute Stück recycelbar ist bzw. aus recycelten Stoffen hergestellt wurde.

 

 

Der Metall-Weihnachtsbaum liegt im Trend

Als Trend findet seit einigen Jahren der Metall-Weihnachtsbaum immer mehr Freunde. Denn ein geschmückter Baum muss an Weihnachten sein, nur Nadeln braucht er nicht, finden viele. Die Vorteile kleiner oder großer Metall-Weihnachtsbäume: Sie sind unverwüstlich, sehen trendig aus und passen mit ihren verschiedenen Größen überall hin. Der Metall-Weihnachtsbaum lässt sich jedes Jahr neu dekorieren und nach dem Fest klein verstauen. Auch erspart er die alljährliche Jagd nach dem perfekten Weihnachtsbaum. Außerdem: Keine Nadeln auf dem Fußboden, keine Brandgefahr und keine Frage, wie man das Teil nach den Weihnachtstagen entsorgt. Der Metall-Weihnachtsbaum zeigt sich als wirklich nachhaltige Anschaffung.

Deko-Outfits für den Tannenbaum-Ersatz