winterbasteln-wm19_03.jpg

Selbstgemacht macht glücklich

Basteln war einmal? Von wegen, das hat wieder Hochkonjunktur!
Die Gründe dafür sind so vielfältig wie die Bastelideen: Selbst Hand anzulegen ist eine super Gelegenheit, Individualität zu zeigen. Ob als Geschenk für Lieblingsmenschen oder als Deko fürs eigene Zuhause, Selbstgebasteltes ist einmalig, nicht käuflich und damit unbezahlbar wertvoll!

Auch die bewusste zumindest zeitweise Auszeit vom Social-media-Rummel hat zum Comeback des Bastelns beigetragen:
Im Zeichen von Digital Detox erkennen immer mehr Erwachsene die meditativen Qualitäten von Bastelarbeiten. Sich ohne Ablenkung nur auf die Arbeit der eigenen Hände konzentrieren und der Schönheit des Selbstgemachten beim Wachsen zusehen, das macht glücklich!
Und schließlich ist da noch die Frage des Geldes:
Wer z.B. Berge von Weihnachtspost zu erledigen hat, kommt mit jährlich neu und anders einsetzbaren Stempeln und selbstgefaltetem Papier deutlich günstiger weg als mit gekauften Karten.
Schöner sind die DIY-Karten, -Baumanhänger, -Raumaufhübscher und -Zeitvertreiber sowieso – und basteln macht glücklich, probieren Sie’s aus!

Perpetuum mobile: Kreativität erzeugt Kreativität

Die Gedanken schweifen lassen und Tagträumen nachhängen ist für unser Gehirn enorm wichtig: Denn jetzt hat es Zeit, wichtige Aufräumarbeiten zu erledigen und Informationen zu verarbeiten. Das schafft Raum für Kreativität, das ist wissenschaftlich erwiesen. Beim Basteln leben wir also nicht nur unsere Kreativität aus, wir fördern sie gleichzeitig durch das meditative Konzentrieren auf die künstlerische Arbeit unserer Hände. Wir erschaffen sozusagen ein Perpetuum mobile der Kreativität. Z.B. durch das Basteln eines – Achtung Wortwitz – Mobiles aus flauschigen Pompons: Einfach die fluffigen Kugeln auffädeln und an Holzstäben oder Ästen befestigen. Ausbalancieren & aufhängen – fertig! Die Variante für Winter & Weihnachten: Statt der Pompons einfach Wattebäusche verarbeiten.

winterbasteln-wm19_07.jpg


Zuckersüßes zur Weihnachtszeit: kugelrund statt dick

Alle Jahre wieder gibt es Bedenken in der Adventszeit:
Achtung, nicht so viel Süßes bitte! Deshalb kommt hier ein bewusst kalorienarmer Vorschlag der Zuckerverwertung: Basteln Sie kugelrunde Anhänger! Viel Zucker in heißem Wasser lösen, Wolle oder Kordel darin tränken, einen kleinen Luftballon damit rundum kreuz und quer umwickeln und trocknen lassen. Luft raus, Ballon entfernen und fertig ist die zuckersüße Weihnachtskugel!
Mit dem Holz-Anhänger „Merry Christmas“ wird ein nettes kleines Weihnachtsgeschenk daraus – und selbstgemacht.

Anhängliches: Oh Tannenbaum

Wie grün sind deine Blätter … nein, dieses Jahr nicht!
Bei den kleinen originellen Weihnachtsbaum-Baumanhängern ist der Pastell-Trend auf dem Vormarsch und dafür braucht es nicht viel mehr als die klassischen Eisstiele:
Je Baum-Anhänger ein Holzstäbchen als Baumstamm mit dunklerer Farbe anmalen und drei mit einer Pastellfarbe der Wahl. Von diesen die runden Ecken abschneiden und zwei so zerschneiden, dass es insgesamt fünf abgestufte Querbalken als Äste gibt. Querbalken auf den Stamm kleben, Schlaufe dazu, an die Spitze ein goldgefärbter Papierstern, noch etwas Goldglimmer-Stempelfarbe dran und fertig ist der selbstgebastelte Baum-Anhänger.

Schreiben statt Twittern

Weihnachtskarten selbstgebastelt und handgeschrieben? Für immer mehr wird das zur selbstverständlichen Gewohnheit. Tatsächlich hat dieses gute alte analoge Nachrichtenübermitteln dem Twittern vieles voraus – nicht nur an Weihnachten. Individueller geht’s nicht: Das ist ein unerreichtes Zeichen der Wertschätzung für den Adressaten. Und es erfüllt einen zu Recht mit Stolz, wenn man eigenhändig etwas Schönes geschaffen hat. Also los: Bauen Sie Doppelkarten, innen ein weißes gefaltetes Papier, außen zurechtgeschnittenes Geschenkpapier. Oder bestempeln Sie Briefe, Karten und Geschenkanhänger mit originellen Motiven. Da sind die Color-Boxen mit jeweils zwei Farben hilfreich: Z.B. kann man Hinter- und Untergrund mit der helleren Farbe und einem flächigen Stempel bedrucken, für das eigentliche Motiv wie den Geschenk überreichenden Hund oder einen drollig dreinschauenden Esel ist die intensivere Farbe perfekt.